domus quarta

Domus_Quarta_01_800x480px.jpg

Domus_Quarta_03_800x480px.jpg

Domus_Quarta_04_800x480px.jpg

Mosaik domus quarta_800x480px.jpg

Zwei Jahre nach Fertigstellung der römischen Therme wurde das wiederaufgebaute Stadtviertel in der Römerstadt Carnuntum 2013 um eine zusätzliche Attraktion erweitert. Rund um das einzige am Originalstandort erhaltene römische Fußbodenmosaik zeigt die teilrekonstruierte domus quarta den aufwändigen Lebensstil der gehobenen Carnuntiner Mittelschicht.
Das gesamte Areal dieses großzügigen Wohnhauses wurde erstmals Anfang 1950 freigelegt. Dabei stießen die Archäologen auf das einzige am Originalstandort erhaltene römische Fußbodenmosaik in Carnuntum. Aus Schutzgründen wurde das Mosaik nach dem Ende der Grabungen wieder abgedeckt und war Jahrzehnte lang nicht zu sehen.

Vertiefende Grabungen in den Jahren 2008 bis 2011 brachten faszinierende neue Erkenntnisse zum sozialen Status des ehemaligen Besitzers. Abgesehen vom Fußbodenmosaik fanden die Wissenschaftler ein kleines Privatbad sowie eine eigene Wassereinspeisung, die sogar unter der antiken Stadtbefestigung durchgeführt wurde. Dies belegt den hohen gesellschaftlichen Status des Besitzers, welcher der gehobenen Mittelschicht von Carnuntum angehört haben dürfte. Um den Besuchern den einzigen, am Originalstandort erhaltenen Mosaikfußboden präsentieren zu können, wurde das Mosaik entnommen, restauriert und zur dauerhaften Sicherung in ein neues Trägermaterial gebettet. Nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten wurde das Mosaik wieder am ursprünglichen Standort verlegt und erstrahlt ab sofort in seiner antiken Farbenpracht.

Der Raum dürfte in der Antike als repräsentativer Speiseraum während der warmen Jahreszeit gedient haben. Zum Schutz des Mosaiks wurde die umgebende Wohnhausarchitektur als Teilrekonstruktion in antiker Bautechnik wiederhergestellt, wie sie bereits bei der Rekonstruktion des Haus des Lucius, der villa urbana und der römischen Therme zum Einsatz kam. Das Wohnhaus fügt sich somit nahtlos in das bestehende römische Stadtviertel ein und ist ein weiterer Mosaikstein zum Verständnis des römischen Carnuntum.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden