Über 200 Darsteller aus ganz Europa versammeln sich beim Festival der Spätantike. Wir möchten Sie Ihnen näher vorstellen.

Darsteller am Festival der Spätantike

Über 200 Darsteller aus ganz Europa versammeln sich beim Festival der Spätantike. Wir möchten Sie Ihnen näher vorstellen.

Das Festival der Spätantike holt die Zeit vor 1.700 Jahre zurück nach Carnuntum. Damit die Häuser Carnuntums für 4 Tage wieder mit Leben gefüllt werden, dafür sorgen bis zu über 200 Mitwirkende aus ganz Europa. Ihre "Rollen" sind dabei so unterschiedlich wie die Spätantike selbst, vom Handwerker über den Heerführer, von der reichen Römerin zum stolzen Germanen ist fast alles vertreten. Wir wollen Ihnen die beteiligten Gruppen kurz vorstellen, damit Sie einen Eindruck bekommen was (und wer) Sie am Festival der Spätantike erwartet.

Die Gentes Danubii muss man in Carnuntum eigentlich nicht mehr vorstellen, sind sie doch regelmäßiger Gast auf dem Römerfestival und dem Festival der Spätantike. Gemeinsam mit contubernium Primum und der Gruppe Quartodecimanii zeigen sie spätrömisches ziviles und militärisches Leben in Österreich. Nors Farandi, eine Germanengruppe sowie Letavia aus der heutigen französischen Bretagne und Marla Curtis, frühe Merowinger aus der Picardie sind gemeinsam mit den Hunnen der Gruppe War Chunni aus Niederösterreich auf Landsuche in Carnuntum.

 

Spätantikes Heer

 

Mit der Associació Cultural Hereus de la Història, den Propugnatores und Septimani Seniores sowie der cohors Lemavorum und den Milites Marcellini kommen spätrömische Truppenverbände aus der Provinz Hispania – dem heutigen Spanien - an den Donaulimes. Fectio ist eine niederländische Römergruppe mit Schwerpunkt der spätantiken militärischen Darstellung, ebenso wie Vicus Ultimus aus Polen sowie die Associacion Herculiani und Numerus Invictorum, beide aus Frankreich.

Die Felices Seniores aus Deutschland zeigen ziviles Leben im Verband der Familie. Legio Leonum aus Ungarn sind eine Gruppe von Veteranen der römischen Armee mit ihren Familien. Auch die Gruppe Mos maiorum aus dem heutigen Bulgarien stellt das zivile und militärische Leben der Spätantike dar. Mit invicti Lupi und La Fara werden 2018 erstmals zwei langobardische Familienverbände aus Italien zu Gast sein. Die Alemannengruppe Brisigavi aus dem Breisgau sowie die baiuwarischen Zanari und die Ostgotengruppen Swarafulk und Hedningar kommen aus dem benachbarten Deutschland nach Carnuntum. Als Händler kommen Meister Knierim mit Schuhen und Lederwaren sowie Archaeo-Artist mit Schuck und Metallbearbeitung aus den germanischen Provinzen, die Handelsgemeinschaft Fabrica Cacti wird aus Polen zu uns kommen.

 

Das Festival der Spätantike findet von 12. bis 15 August 2018 in Carnuntum statt. Lassen Sie sich diese einmalige Veranstaltung nicht entegehen.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden