Die beeindruckende Dookumentation wurde neben Schauplätzen in Rom und Bulgarien vor allem in der Römerstadt Carnuntum gedreht.

Universum History: Augustus und Livia

Die beeindruckende Dookumentation wurde neben Schauplätzen in Rom und Bulgarien vor allem in der Römerstadt Carnuntum gedreht.

Am Freitag (19. November 2021) feierte die Universum History Dokumentation "„Augustus und Livia - Liebe, Macht und Schwert“ auf ORF 2 Premiere. Viele der Szenen der eindrucksvollen Produktion wurden in den rekonstruierten Häusern der Römerstadt Carnuntum gedreht. Aus dem Pressetext des ORF:

Die Geschichte vom Kampf um die Alleinherrschaft, in dem von Intrige über Verschwörung bis Mord nichts ausgelassen wird.

Er ist Vorbild für die Herrscher und Tyrannen des Mittelalters und der Neuzeit: Der Römische Kaiser Augustus gilt als Inbegriff des Imperators schlechthin, seine einflussreiche Frau Livia als Stilikone, die im Hintergrund die Fäden zog. Augustus‘ politisches Handeln war gekennzeichnet von Brutalität und Rücksichtslosigkeit – mächtige Gegner ließ er umbringen, oft samt Familien ausrotten. Er trat Recht und Gesetz mit Füßen, bis er den nahezu 100-jährigen Bürgerkrieg beendete und die Republik Rom zum Kaiserreich umbildete. Der darauffolgende jahrzehntelange Frieden, Wohlstand und die Ausweitung des Reichs beruhen auf hunderten ermordeten Senatoren und den Trümmern der republikanischen Verfassung. Doch mit dem Frieden in seinem Reich begann der Krieg innerhalb der Familie: seine machtbewusste Frau Livia Drusilla (dargestellt von Konstanze Breitebner) setzte alles daran, um ihrer Blutlinie den Weg zum Kaiserthron zu ebnen – koste es, was es wolle.

Der Kampf um die Alleinherrschaft

Die „Universum History“-Dokumentation „Augustus und Livia – Liebe, Macht und Schwert“ erzählt am Freitag, dem 19. November, um 22.35 Uhr in ORF 2 die Geschichte vom Kampf um die Alleinherrschaft, in dem von Intrige über Verschwörung bis Mord nichts ausgelassen wird. Die heutige Sicht auf dieses mächtige „power couple“ der Geschichte vermitteln Historiker/innen aus Österreich, Deutschland und Frankreich. Für Buch und Regie zeichnet Christian Feyerabend verantwortlich, die szenische Regie übernahm Stefan Ludwig. „Augustus und Livia – Liebe, Macht und Schwert“ entstand als Koproduktion von Interspot Film und Gruppe 5 für ZDF und ORF in Zusammenarbeit mit Arte, gefördert von Fernsehfonds Austria und Land Niederösterreich. Drehorte waren die Römerstadt Carnuntum in Niederösterreich, Sofia in Bulgarien und natürlich Rom.

 

Link zur Sendung in der TV-Thek auf ORF.at

Zur Startseite

(Bilder Copyright: (C) ORF)

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden