Römische Therme

Der Besuch der thermae mit ihren beheizten Räumen und Wasserbecken war ein fester Bestandteil der römischen Lebenskultur. Um auf den Luxus der Stadt Rom nicht verzichten zu müssen, errichteten die Römer auch in den weit entfernten Städten öffentliche Badeanlagen – so auch in Carnuntum.

Beim Bau der Therme in Handarbeit war die Rekonstruktion der römischen Fußbodenheizung (Hypokaustenheizung) die größte Herausforderung. Auch die Rekonstruktion der Wasserversorgung der Becken gestaltete sich als höchst aufwändig. Das Ergebnis ist die weltweit einzige römische Therme, die voll funktionsfähig am Originalstandort in antiker Bautechnik errichtet wurde und seither durchgängig mit der römischen Fußbodenheizung beheizt wird.

Die basilika thermarum war der zentrale Versammlungsraum der Therme. Der eigentliche Thermentrakt dahinter war mit einer Abfolge von unterschiedlich temperierten Räumen - fridiarium, tepidarium, caldarium - genau geregelt.

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden