Meldungen aus der Wissenschaft

  • Der Sammlungsbereich Römische Archäologie umfasst derzeit etwa 2,6 Millionen Objekte, viele davon können in der Online-Sammlung des Land NÖ entdeckt werden.

    Landessammlungen Niederösterreich

    Der Sammlungsbereich Römische Archäologie umfasst derzeit etwa 2,6 Millionen Objekte, viele davon können in der Online-Sammlung des Land NÖ entdeckt werden.

  • Mit seinen weit über 2000 bekannten römerzeitlichen Skulpturen, Inschrift- und Reliefsteinen ist Carnuntum einer der reichhaltigsten Fundplätze für diese Denkmälergattung in den nördlichen Provinzen des Römischen Reichs.

    Römische Steindenkmäler von Carnuntum

    Mit seinen weit über 2000 bekannten römerzeitlichen Skulpturen, Inschrift- und Reliefsteinen ist Carnuntum einer der reichhaltigsten Fundplätze für diese Denkmälergattung in den nördlichen Provinzen des Römischen Reichs.

  • Die 17. Internationale Tagung zum Provinzialrömischen Kunstschaffen findet von 16.-21. Mai 2022 in Wien und Carnuntum statt.

    CRPA Tagung in Carnuntum

    Die 17. Internationale Tagung zum Provinzialrömischen Kunstschaffen findet von 16.-21. Mai 2022 in Wien und Carnuntum statt.

  • Die norisch-pannonische Tracht war eine regionalspezifische Besonderheit der weiblichen Bekleidung in den Provinzen an der mittleren Donau im 1. und 2. Jahrhundert n. Chr.

    Die Norisch-pannonische Tracht

    Die norisch-pannonische Tracht war eine regionalspezifische Besonderheit der weiblichen Bekleidung in den Provinzen an der mittleren Donau im 1. und 2. Jahrhundert n. Chr.

  • Archäologischen Auswertungen belegen eine hochentwickelte Freizeitinfrastruktur mit Tavernen, Großbäckereien und Geschäften für die Gladiatorenspektakel. Auch ein bisher unbekanntes drittes Amphitheater konnte lokalisiert werden.

    Freizeitindustrie in Carnuntum (2017)

    Archäologischen Auswertungen belegen eine hochentwickelte Freizeitinfrastruktur mit Tavernen, Großbäckereien und Geschäften für die Gladiatorenspektakel. Auch ein bisher unbekanntes drittes Amphitheater konnte lokalisiert werden.

  • Im Rahmen der Grabungen eines EVN Leitungsprojekts konnten Reste der Limesstraße freigelegt werden. Darunter befand sich eine noch intakte römische Wasserleitung, die nach fast 2.000 Jahren immer noch Wasser fördert.

    Antike Wasserleitung freigelegt (2017)

    Im Rahmen der Grabungen eines EVN Leitungsprojekts konnten Reste der Limesstraße freigelegt werden. Darunter befand sich eine noch intakte römische Wasserleitung, die nach fast 2.000 Jahren immer noch Wasser fördert.

  • 2016 wurden die im Vorjahr wieder aufgenommenen Untersuchungen im Südbereich der Villa Urbana fortgeführt. Ziel ist die Erforschung des an der Südstraße gelegenen Bereichs dieses großen städtischen Wohnkomplexes.

    Grabungsergebnisse Villa Urbana 2016

    2016 wurden die im Vorjahr wieder aufgenommenen Untersuchungen im Südbereich der Villa Urbana fortgeführt. Ziel ist die Erforschung des an der Südstraße gelegenen Bereichs dieses großen städtischen Wohnkomplexes.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden